Ideenblatt

Ziel

Das Ideenblatt dient dazu, eine Geschäftsmodellidee genauer zu durchdenken und relevante Bestandteile zu beschreiben, um die Idee für die weitere Ausgestaltung greifbar zu machen. Das Ideenblatt ist Teil der Integrationsphase des Geschäftsmodell-Kompass, der auf der langjährigen Forschung um Prof. Dr. Oliver Gassmann an der Universität St. Gallen basiert.

Ablauf

  1. Vorlage auf DIN A3 oder größer ausdrucken und Post-its mit Ideen bereitlegen (Alternativ: PDF-Dokument oder als Bild in Power-Point mit den digitalen Notizen der Ideen versehen)
  2. Eine ausgewählte Idee in das Feld „Unsere Idee“ als Überschrift schreiben oder das Post-it mit der Idee hier aufkleben.
  3. Die Fragen nach Wer?, Was?, Wie? und Warum? und die Unterpunkte für die Geschäftsidee beantworten.

Downloads

Steckbrief-Ideenblatt

Vorlage-Ideenblatt

Hier finden Sie eine Überischt über den gesamten Geschäftsmodell-Kompass.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: bmilab.com

Schrittweise Umsetzung

Ziel

Die Methode der schrittweisen Umsetzung (Original: Lean Startup) hilft bei der Umsetzung einer Geschäftsidee und verringert vor allem das Risiko eines Misserfolgs. Kern der Methode ist ein schrittweiser Lernprozess aus Bauen, Lernen, Messen zur Umsetzung einer Geschäftsidee. Dafür setzt man die Idee als Minimalversion um, lässt diese von Kunden testen und lernt aus den Reaktionen. Der Dropbox Gründer erstellte zu Anfang nur ein Video, dass zeigte, was sein Service bietet, ohne die IT-Infrastruktur bisher entwickelt zu haben. Die Methode der schrittweisen Umsetzung hat Eric Ries 2011 in seinem Buch beschrieben.

Ablauf

  1. Minimalversion der Produkt- oder Dienstleistungsidee erstellen. HINWEIS: Bei der Reduzierung können ggf. Kreativitätstechniken unterstützen.
  2. Minimalversion potentiellen Kunden zur Verfügung stellen und Feedback einholen.
    HINWEIS: Feedback muss nicht immer direkt eingeholt werden. Digitale Produkte oder Dienstleistungen können häufig selbst Feedback (z.B. in Form von Klick- oder Downloadraten) erfassen.
  3. Minimalversion anhand des Feedbacks verbessern oder anpassen.
  4. Richtungswechsel (größere Anpassung der Ursprungsidee oder Beginn einer neuen Idee), wenn die Idee nicht funktioniert.

 

Downloads

Steckbrief-Schrittweise-Umsetzung

Weitere Informationen finden Sie auch unter: theleanstartup.com

Schwimmbahnen Diagramm

Ziel

Das Schwimmbahnen Diagramm dient der systematischen Erfassung und übersichtlichen Darstellung von Prozessen, die während der Ausübung eines Geschäftsmodells ablaufen. Zur Strukturierung dieser Prozessdarstellung hat das Schwimmbahnen Diagramm mehrere Spalten (bei senkrechter Prozessdarstellung) oder Zeilen (Bei horizontaler Prozessdarstellen).

Das Schwimmbahnen Diagramm kann auch genutzt werden, um ein Geschäftsmodell systematisch zu durchdenken. Durch die Erfassung von notwendige Aktivitäten, Ereignisse, Entscheidungen und Schnittstellen zu Kunden sowie Partnern, die während der Ausübung eines Geschäftsmodells ablaufen, wird ein Überblick möglich und das Geschäftsmodell kann auf dieser Basis weiterentwickelt werden.

Ablauf

  1. Vorlage auf DIN A3 oder größer ausdrucken und Post-its (am besten in 3 Farben oder Formen, um Aktivitäten, Ereignisse und Entscheidungen zu unterscheiden) zum Ausfüllen bereitlegen. (Alternativ: PDF-Dokument digital mit Notizen versehen)
  2. Schwimmbahnen definieren: Zielkunde und wichtige Partner für das Geschäftsmodell bestimmen und in den vorgesehenen Bahnen notieren.
  3. Aktivitäten, Ereignisse und Entscheidungen erfassen und auf Post-itsunterschiedlicher Farbe oder Form notieren.
  4. Post-its mit Aktivitäten, Ereignisse und Entscheidungen den Schwimmbahnen zuordnen und durch Pfeile verbinden.
  5. Mögliche Fehlerquellen durch rote Post-its markieren.
  6. Schnittstellen zum Kunden analysieren und ggf. anpassen.
  7. Schnittstellen zu Partnern analysieren und ggf. anpassen.

 

Downloads

Steckbrief-Schwimmbahnen-Diagramm

Vorlagen-Schwimmbahnendiagramm

Ideen Canvas

Ziel

Das Ideen Canvas veranschaulicht eine Geschäftsidee anhand von neun wichtigen Elementen als Business Plan auf einer Seite. Ziel ist es eine genauere Vorstellung zu bekommen, ob die Geschäftsidee Potenzial hat und wie sie in der Realität aussehen kann. Das Ideen Canvas ist an das Lean Canvas nach Ash Maurya angelehnt.

Mit Hilfe des Ideen Canvas kann eine Geschäftsidee nicht nur dargestellt werden, sondern es dient auch zur strukturierten Weiterentwicklung der Geschäftsidee. Mehr dazu im Steckbrief des Lean Canvas.

Ablauf

  1. Vorlage auf DIN A3 oder größer ausdrucken und Post-its zum Ausfüllen bereitlegen. (Alternativ: PDF-Dokument digital mit Notizen versehen)
  2. Dem vorgegeben Weg auf der Vorlage entlang die Felder mit Hilfe der Fragen ausfüllen.
    HINWEIS: Je Post-it nur einen Gedanken notieren, damit ggf. umsortiert und erweitert werden kann.

 

Downloads

Steckbrief-Ideen-Canvas

Vorlage-Ideen-Canvas

Weitere Informationen finden Sie auch unter: leanstack.com